Zu Inhalt springen
Angebote für Badehilfen bei OrtoPrime
Angebote für Badehilfen bei OrtoPrime

Vertragsbedingungen

0. VORINFORMATION ZUM VERTRAGSSCHLUSS

Nachfolgend werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden "AGB") zur Kenntnisnahme und Verständnis dargelegt. Diese AGB gelten für alle Fernabsatzgeschäfte, bei denen Artikel und/oder Produkte elektronisch über die Website https://ortoprime.de (im Folgenden "Website") erworben werden. Die AGB gelten ab dem Zeitpunkt, zu dem der WEBSEITENBESITZER dem KUNDEN die AGB im Bestätigungsdokument der Bestellung übermittelt, jedoch nicht zu einem früheren Zeitpunkt.

Diese AGB bleiben gültig und wirksam, solange sie über die Website zugänglich sind. Wenn Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie diese Website nicht nutzen.

Der WEBSEITENBESITZER behält sich das Recht vor, die AGB sowie alle rechtlichen Hinweise, Richtlinien und/oder Nutzungsbestimmungen, die auf der Website enthalten sind, ganz oder teilweise jederzeit zu ändern. In solchen Fällen werden die geänderten Bedingungen für zuvor getätigte Artikel- und/oder Produktkäufe nicht gelten.

Solche Änderungen können über die Website auf rechtlich zulässige Weise vorgenommen werden und sind für die Dauer ihrer Veröffentlichung auf der Website verbindlich, bis sie durch nachfolgende Änderungen rechtskräftig ersetzt werden.

Der WEBSEITENBESITZER informiert, dass der KUNDE auf die AGB durch Klicken auf den Link "Allgemeine Geschäftsbedingungen" zugreifen kann. Wir empfehlen dem KUNDEN, die AGB regelmäßig zu überprüfen, da sie Änderungen unterliegen können. Die aktuelle Version der Bedingungen kann jederzeit unter https://ortoprime/vertragsbedingungen eingesehen werden.

Der WEBSEITENBESITZER behält sich jedoch das Recht vor, in bestimmten Fällen vorrangige Besondere Bedingungen anzuwenden, die diesen AGB vorgehen, und wird diese rechtzeitig bekannt geben.

Im Falle eines Widerspruchs zwischen den in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Bedingungen und den besonderen Bedingungen haben die in diesem letzten Dokument vereinbarten Bedingungen Vorrang gegenüber den unvereinbaren Bedingungen, und zwar nur in Bezug auf die betreffenden Artikel und/oder Produkte, die diesen spezifischen Bedingungen unterliegen.

Die Annahme dieses Vertragsdokuments bedeutet, dass der KUNDE:

a. Den Inhalt gelesen, verstanden und akzeptiert hat.

b. Eine natürliche Person ist oder eine juristische Person vertritt, die über ausreichende Vertragsfähigkeit verfügt.

c. Alle hier festgelegten Bedingungen und Verpflichtungen übernimmt.

1. BETEILIGTE UND IDENTITÄT DER PARTEIEN

Auf der einen Seite,

DER WEBSEITENBESITZER ist Ortoprime, S.L., N.I.F.: B10502813, mit Sitz in Carretera Ciudad Rodrigo, 0 S N, 10840 Moraleja, Cáceres (Spanien), E-Mail-Adresse kundenservice@ortoprime.de

Auf der anderen Seite,

Der KUNDE, der sich auf der Website mit einem Benutzernamen und Passwort registriert hat oder gegebenenfalls als Gastbenutzer ohne Registrierung, für die er die volle Verantwortung für die Nutzung und Aufbewahrung trägt und für die Richtigkeit der persönlichen Daten verantwortlich ist, die dem WEBSEITENBESITZER zur Verfügung gestellt werden.

Als KUNDE gilt nur die natürliche oder juristische Person, die ihren Status ordnungsgemäß nachweist und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie gegebenenfalls die besonderen Bedingungen akzeptiert, die zusammen mit dem Impressum, der Datenschutzrichtlinie und der Cookie-Richtlinie unsere Geschäftsbeziehung regeln. Dies gilt ab dem Zeitpunkt, zu dem der WEBSEITENBESITZER dem KUNDEN die Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Bestätigungsdokument der Bestellung übermittelt, jedoch nicht zu einem früheren Zeitpunkt.

Wenn Sie mit einem Teil der Bedingungen nicht einverstanden sind, können Sie keine der angebotenen Artikel und/oder Produkte auf der Website erwerben.

Bei natürlichen Personen ist der Kauf von Artikeln und/oder Produkten ausdrücklich untersagt, wenn sie minderjährig sind oder juristische Personen, die die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegten Anforderungen nicht erfüllen.

Bestellungen von Minderjährigen, die falsche Informationen angeben, gelten als unter Aufsicht und mit Genehmigung ihrer Eltern, Vormünder oder gesetzlichen Vertreter getätigt.

2. GEGENSTAND DES VERTRAGS

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Geschäftsbeziehung zwischen dem WEBSEITENBESITZER und dem KUNDEN für den Kauf von Artikeln und/oder Produkten auf der Website.

Der KUNDE unterliegt ausschließlich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sobald er vom WEBSEITENBESITZER alle Kaufbedingungen im Bestätigungsdokument der Bestellung erhalten hat.

Der Vertrag beinhaltet die Lieferung eines bestimmten Artikels und/oder Produkts gegen Zahlung eines festgelegten und öffentlich auf der Website angezeigten Preises.

Diese Bedingungen und alle darin ausdrücklich genannten Dokumente stellen die gesamte Vereinbarung zwischen dem KUNDEN und dem WEBSEITENBESITZER in Bezug auf den Kaufgegenstand dar und ersetzen alle vorherigen mündlichen oder schriftlichen Vereinbarungen oder Zusagen zwischen den Parteien.

Der KUNDE und der WEBSEITENBESITZER erklären, dass sie einen Vertrag geschlossen haben, ohne sich auf Aussagen oder Versprechungen der anderen Partei zu verlassen, es sei denn, diese sind ausdrücklich in diesen Bedingungen erwähnt.

3. BEDINGUNGEN FÜR DEN ZUGANG UND DIE NUTZUNG DER WEBSITE

Der Zugang zur Website ist frei und kostenlos, abgesehen von den Kosten für die Verbindung über das vom Benutzer beauftragte Telekommunikationsnetzwerk.

Der Zugang zu den meisten Inhalten der Website ist vollständig kostenlos und erfordert keine vorherige Registrierung. Der EIGENTÜMER DER WEBSITE kann jedoch die Nutzung einiger auf seiner Website angebotenen Dienste von der vorherigen Ausfüllung des entsprechenden Formulars abhängig machen, wobei gegebenenfalls Zahlungen erforderlich sind.

Der Zugang zur Website ist für Personen unter 18 Jahren untersagt. Wenn jedoch ein Minderjähriger auf die Website zugreift, wird davon ausgegangen, dass dieser Zugriff mit ausdrücklicher vorheriger Genehmigung seiner Eltern, Vormünder oder gesetzlichen Vertreter erfolgt, ohne dass der EIGENTÜMER DER WEBSITE das Recht hat, die erforderlichen Überprüfungen und Prüfungen durchzuführen.

Der EIGENTÜMER DER WEBSITE übernimmt unter keinen Umständen die Verantwortung für die Richtigkeit der vom Benutzer bereitgestellten Daten. Jeder Benutzer ist allein dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass die dem EIGENTÜMER DER WEBSITE zur Verfügung gestellten Informationen angemessen, genau und korrekt sind, andernfalls trägt der Benutzer die möglichen Konsequenzen aus der mangelnden Qualität der Daten oder aus falschen oder ungenauen Angaben.

3.1. Voraussetzungen für die Registrierung als registrierter Benutzer

Um den Kauf der vom EIGENTÜMER DER WEBSITE angebotenen Artikel und/oder Produkte durchzuführen, müssen Benutzer sich zuvor registrieren und mindestens die als obligatorisch angegebenen Registrierungsdaten über die dafür vorgesehenen Formulare angeben.

Die Registrierung als Benutzer erfordert die Volljährigkeit und die Bereitstellung aller obligatorischen Informationen über die Website. Der registrierte Benutzer akzeptiert, dass sein Benutzerkonto persönlich und nicht übertragbar ist. Sowohl natürliche Personen als auch juristische Personen können sich auf der Website registrieren.

Jeder registrierte Benutzer erhält ein Zugangspasswort, das persönlich und nicht übertragbar ist und eine begrenzte zeitliche Gültigkeit hat. Das Passwort muss bestimmte Mindestanforderungen an Länge und Sicherheit erfüllen. Der Benutzer kann das Passwort jederzeit ändern oder wiederherstellen, indem er dem auf der Website angegebenen Verfahren folgt. Der EIGENTÜMER DER WEBSITE hat keinen direkten Zugriff auf das Passwort, außer um den Zugang zur Website für Benutzer zu ermöglichen.

Der Benutzer ist verpflichtet, dem EIGENTÜMER DER WEBSITE unverzüglich jeglichen Umstand mitzuteilen, der auf einen Missbrauch von Benutzerkennungen und/oder Passwörtern hinweisen könnte, wie Diebstahl, Verlust oder unbefugter Zugriff, um eine sofortige Stornierung vorzunehmen. Solange solche Umstände nicht gemeldet werden, ist der EIGENTÜMER DER WEBSITE von jeglicher Verantwortung für den unbefugten Gebrauch von Benutzerkennungen oder Passwörtern durch Dritte befreit.

3.2. Abmeldung als registrierter Benutzer

Der Benutzer kann jederzeit seine Abmeldung von der Website beantragen, indem er den dafür vorgesehenen Abschnitt im Bereich "Mein Konto - Abmelden" auf der Website nutzt.

Nach erfolgter Abmeldung kann der Benutzer eine neue Registrierung beantragen. Der EIGENTÜMER DER WEBSITE behält sich jedoch das Recht vor, in bestimmten Fällen, die in der Klausel "Voraussetzungen für die Registrierung" oder bei Konflikten oder Streitigkeiten zwischen den Parteien, die noch gelöst werden müssen oder in denen dem Benutzer ein Fehlverhalten oder eine Fahrlässigkeit sowie Schäden für den EIGENTÜMER DER WEBSITE, seine Mitarbeiter und Partner oder seine Benutzer, Kunden oder potenziellen Kunden vorgeworfen werden, die Registrierung abzulehnen.

3.3. Voraussetzungen für die Registrierung als Gastbenutzer

Der Kauf der vom EIGENTÜMER DER WEBSITE angebotenen Artikel und/oder Produkte kann auch als Gastbenutzer ohne Registrierung erfolgen.

Als Gastbenutzer können natürliche Personen über 18 Jahre und juristische Personen, die rechtlich gegründet sind und über ausreichende Vertragsfähigkeit verfügen, handeln. Sie müssen alle obligatorischen Informationen über die Website angeben, einschließlich Identifikationsdaten, Lieferadresse, Rechnungsdaten und ausgewählte Zahlungsmethode.

4. BESCHREIBUNG DER ARTIKEL UND/ODER PRODUKTE

In Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften, insbesondere dem Gesetz 34/2002 über Dienste der Informationsgesellschaft und des elektronischen Geschäftsverkehrs, bietet DER WEBSITEBESITZER in jedem Abschnitt der Website entsprechende Informationen über den jeweiligen Artikel und/oder das Produkt, seine Merkmale und Preise.

Die angebotenen Artikel und/oder Produkte sowie zukünftige Artikel und/oder Produkte, die über die Website angeboten werden könnten, werden gegen entsprechende Vergütung an den KUNDEN geliefert und gewähren diesem ein Nutzungsrecht unter den in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den gegebenenfalls festgelegten besonderen Bedingungen festgelegten Fristen, Bedingungen und Bestimmungen.

DER WEBSITEBESITZER behält sich jedoch das Recht vor, die angebotenen Artikel und/oder Produkte durch einfache Änderung des Inhalts zurückzuziehen, zu ersetzen oder zu ändern.

Die Artikel und/oder Produkte, die zu einem bestimmten Zeitpunkt auf der Website angeboten werden, unterliegen den jeweils geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. DER WEBSITEBESITZER behält sich auch das Recht vor, den Zugang zu den genannten Artikeln und/oder Produkten jederzeit und ohne vorherige Ankündigung einzustellen.

Die jeweils festgelegten Beschreibungen regeln die Bereitstellung der Artikel und/oder Produkte durch DEN WEBSITEBESITZER an den KUNDEN.

4.1. Verfügbarkeit der Artikel und/oder Produkte

Die Verfügbarkeit der Artikel und/oder Produkte, die DER WEBSITEBESITZER über die Website anbietet, kann je nach Nachfrage der KUNDEN variieren. Obwohl DER WEBSITEBESITZER den Bestand regelmäßig aktualisiert, könnte der vom KUNDEN angeforderte Artikel und/oder das Produkt zu diesem Zeitpunkt ausverkauft sein. In einem solchen Fall wird DER WEBSITEBESITZER den Benutzer per E-Mail oder Telefon kontaktieren, um das Problem mit der Bestellung zu lösen, indem er einen ähnlichen alternativen Artikel und/oder ein Produkt vorschlägt, auf die Wiederherstellung des ausgewählten Artikels und/oder Produkts wartet oder die Bestellung storniert.

4.2. Preisangabe und Gültigkeit

Die Preise der Artikel und/oder Produkte werden immer in Euro (€) angezeigt und beinhalten die jeweils geltende Mehrwertsteuer (MwSt.) oder andere anwendbare Steuern.

Die Mehrwertsteuer ist in diesen Preisen enthalten. Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, beinhalten die Preise nicht die Versandkosten, Bearbeitungsgebühren, Verpackung, Versicherung für den Versand oder andere zusätzliche Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem erworbenen Artikel und/oder Produkt.

Die Versandkosten für die Artikel und/oder Produkte trägt der KUNDE und werden zum Gesamtbetrag der ausgewählten Artikel und/oder Produkte hinzugefügt. Diese Kosten werden dem KUNDEN vor Bestätigung der Bestellung und Abschluss des Vertragsprozesses mitgeteilt.

Die auf der Website angezeigten Preise gelten ausschließlich für die über die Website angebotenen Artikel und/oder Produkte und während der Zeit, in der sie automatisch durch den Bestellvorgang in der letzten Phase angewendet werden.

DER WEBSITEBESITZER behält sich ausdrücklich das Recht vor, die Preise jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu ändern. In jedem Fall gelten jedoch die zum Zeitpunkt der entsprechenden Bestellung geltenden Tarife.

Jede Zahlung an DEN WEBSITEBESITZER führt zur Ausstellung einer Rechnung auf den Namen des KUNDEN. Diese Rechnung wird automatisch an die vom KUNDEN angegebene E-Mail-Adresse gesendet und zusammen mit dem erworbenen Artikel und/oder Produkt versandt.

Indem der KUNDE diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert, autorisiert und erteilt er ausdrücklich seine Zustimmung an DEN WEBSITEBESITZER, die Kaufrechnung per E-Mail im elektronischen .pdf-Format zu erstellen und zu senden, es sei denn, der KUNDE autorisiert dies nicht und fordert ausdrücklich den Versand der Kaufrechnung in Papierform per Post an.

Um dies zu tun, können Sie sich an den Kundenservice unter eine E-Mail an die Adresse kundenservice@ortoprime.de senden und die Kaufrechnung Ihrer Bestellung in Papierform anfordern, die vom WEBSITE-BESITZER per Post an die vom KUNDEN angegebene Adresse gesendet wird.

Für Informationen über die Bestellung muss der KUNDE den WEBSITE-BESITZER unter per E-Mail an kundenservice@ortoprime.de kontaktieren. In jedem Fall muss die Bestellnummer, die dem KUNDEN per E-Mail-Bestätigung mitgeteilt wurde, im Betreff der Nachricht oder des Anrufs angegeben werden.

5. BENUTZERREGISTRIERUNG UND KAUFVORGANG

Der Bestellvorgang im Online-Shop kann nur in spanischer Sprache durchgeführt werden.

Die gesamte Abwicklung der Bestellung, Vertragsabschluss und weitere Kommunikation mit dem Kunden erfolgt in spanischer Sprache.

Falls dies in einer anderen Sprache möglich ist, wird dies vor Beginn des Bestellvorgangs angegeben.

Um auf die von WEBSITE-BESITZER angebotenen Artikel und/oder Produkte zugreifen zu können, muss der KUNDE sich über die Website registrieren und ein Kundenkonto erstellen. Der KUNDE muss freiwillig die persönlichen Daten angeben, die im Formular "Konto erstellen" angefordert werden, und dann auf die Schaltfläche "Erstellen" klicken.

Der KUNDE wählt einen Benutzernamen und ein Passwort und verpflichtet sich, diese sorgfältig zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben. Der KUNDE muss WEBSITE-BESITZER den Verlust oder Diebstahl der Zugangsdaten oder den unbefugten Zugriff durch Dritte unverzüglich mitteilen, damit diese die Zugänge sofort sperren kann. Der KUNDE ist allein verantwortlich für Schäden, die durch unsachgemäße Aufbewahrung oder Nutzung der Zugangsdaten entstehen können.

Der KUNDE ist dafür verantwortlich, die erhaltenen Zugangsdaten vertraulich und verantwortungsvoll zu behandeln und sie nicht an andere Personen weiterzugeben.

Der KUNDE darf keinen Benutzernamen wählen, der andere Personen verwirren soll, indem er ihn als Mitglied von WEBSITE-BESITZER ausgibt, sowie obszöne, beleidigende oder im Allgemeinen gesetzwidrige oder unmoralische Ausdrücke verwenden.

Der KUNDE kann auch als Gastbenutzer auf die von WEBSITE-BESITZER angebotenen Artikel und/oder Produkte zugreifen, ohne sich registrieren zu müssen. Dafür muss der KUNDE die persönlichen Daten angeben, die im Bestellformular angefordert werden.

In jedem Fall informiert die Bestellplattform von WEBSITE-BESITZER den KUNDEN nach Abschluss des Bestellvorgangs per E-Mail über alle Merkmale, den Preis, die Versandarten, das Bestelldatum und die Lieferzeit des erworbenen Artikels und/oder Produkts.

Nachdem das Kundenkonto erstellt wurde, wird gemäß Artikel 27 des Gesetzes 34/2002 über Dienste der Informationsgesellschaft und des elektronischen Geschäftsverkehrs der Bestellvorgang wie folgt ablaufen:

1. Der KUNDE, ob als registrierter Benutzer oder als Gastbenutzer ohne Registrierung, muss die gewünschten Artikel und/oder Produkte auswählen und sie dem "Warenkorb" hinzufügen, indem er auf die Schaltfläche "In den Warenkorb legen" klickt.

2. Der KUNDE kann überprüfen, ob die Artikel und/oder Produkte erfolgreich zum "Warenkorb" hinzugefügt wurden, in dem die Anzahl der ausgewählten Artikel und/oder Produkte angezeigt wird.

3. Der KUNDE erhält eine detaillierte Zusammenfassung der Artikel und/oder Produkte in seinem "Warenkorb", einschließlich:

• Artikel- und/oder Produktbild

• Artikel- und/oder Produktbeschreibung

• Verfügbarkeit des Artikels und/oder Produkts

• Einzelpreis

• Menge

• Gesamtsumme

• Gesamtsumme der Artikel und/oder Produkte (inklusive Mehrwertsteuer)

• Gesamtsumme der Versandkosten (inklusive Mehrwertsteuer)

• Gesamtsumme

4. Anschließend wird dem KUNDE ein elektronisches Formular angezeigt, das er mit seinen Rechnungsdaten und vollständiger Lieferadresse ausfüllen muss. Nach dem Ausfüllen klicken Sie auf die Schaltfläche "Mit Versand fortfahren".

5. Wenn die Lieferadresse von der Rechnungsadresse abweicht, kann der KUNDE eine neue Adresse hinzufügen, indem er auf die Schaltfläche "NEUE ADRESSE HINZUFÜGEN" klickt.

6. Wenn die Lieferadresse mit der in den Rechnungsdaten angegebenen Adresse übereinstimmt, wird diese standardmäßig für die Bestellung ausgewählt. In jedem Fall kann der KUNDE zusätzliche Adressen über den Abschnitt "Meine Adressen" hinzufügen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Daten immer aktualisieren, wenn sie sich geändert haben.

7. Bevor der KUNDE die Bestellung abschließt, muss er die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die bereitgestellten Datenschutzinformationen sorgfältig lesen und diese durch Ankreuzen des folgenden Kontrollkästchens vollständig akzeptieren:

□ Ich stimme den bereitgestellten Datenschutzinformationen und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen uneingeschränkt zu.

8. Der KUNDE wird eine der vom WEBSITE-BESITZER auf der Website festgelegten Zahlungsmethoden für seine Bestellung verwenden.

9. Die Bestellung wird bearbeitet, sobald der KUNDE auf die Schaltfläche "Zahlungspflichtige Bestellung aufgeben" am Ende der Seite klickt.

10. Nach dem Kauf erhält der KUNDE eine Kaufbestätigung, "Kaufbeleg", an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Dieser dient als Nachweis für die durchgeführte Transaktion und kann ausgedruckt werden. Die Bestellbestätigung und der Kaufbeleg haben keine Gültigkeit als Rechnung. Innerhalb von 24 Stunden nach dem Kauf erhält der KUNDE eine Tracking-Nummer zur Verfolgung der Bestellung.

11. Um den Status ausstehender Bestellungen einzusehen, muss der KUNDE die Option "Mein Konto" auswählen. Nach der Identifizierung (Anmeldeseite) kann der KUNDE auf seine Bestellseite zugreifen, auf der die Bestellungen nach Bestelldatum sortiert und der Bestellstatus angezeigt werden.

Die Kommunikation, Bestellungen und Zahlungen, die während der Transaktionen auf der Website stattfinden, können in den elektronischen Aufzeichnungen des WEBSITE-BESITZERS archiviert und gespeichert werden, um als Beweismittel für die Transaktionen zu dienen. Dabei werden die angemessenen Sicherheitsbedingungen und geltenden Gesetze und Vorschriften, insbesondere die VERORDNUNG (EU) 2016/679 des EUROPÄISCHEN PARLAMENTS und des RATES vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung - DSGVO EU 2016/679) sowie das Organische Gesetz 3/2018 vom 5. Dezember über den Schutz personenbezogener Daten und die Gewährleistung digitaler Rechte (LOPDGDD 3/2018) eingehalten, einschließlich der Rechte der Benutzer gemäß der Datenschutzrichtlinie dieser Website.

6. TECHNISCHE MÖGLICHKEITEN ZUR KORREKTUR VON FEHLERN

Der KUNDE wird darauf hingewiesen, dass im Falle von fehlerhaften Daten bei der Bestellung auf der Website diese durch Kontaktaufnahme mit dem WEBSITE-BESITZER über das Kontaktformular auf der Website, per E-Mail an kundenservice@ortoprime.de.

7. ZAHLUNGSMETHODEN

Um die Zahlung vorzunehmen, muss der KUNDE den Anweisungen auf der Website folgen. Die Zahlung des Preises für die Artikel und/oder Produkte kann nur mit den zum jeweiligen Zeitpunkt auf der Website angegebenen Zahlungsmethoden erfolgen.

Bei Zahlung per Kreditkarte und/oder Debitkarte unterliegt die Zahlung einer Überprüfung und Autorisierung durch die ausstellenden Stellen. Wenn diese Stelle die Zahlung nicht autorisiert, kann der Bestellvorgang nicht fortgesetzt werden und die Bestellung wird automatisch storniert, wodurch der Kauf des angeforderten Produkts nicht zustande kommt. Der Preis für den Artikel und/oder das Produkt sowie eventuell anfallende Steuern werden zum Zeitpunkt der Bestellung angezeigt.

Als Zahlungssystem gibt es verschiedene Zahlungsmethoden auf der Website, damit der KUNDE seine Bestellung nach Belieben aufgeben kann:

- Kredit- und/oder Debitkarte: Die Website hat das REDSYS E-Commerce-Zahlungsgateway installiert, wobei die Banco Santander die empfangende Bank für die Zahlung ist. Alle zu diesem Zweck bereitgestellten Daten werden verschlüsselt, um maximale Sicherheit zu gewährleisten. Sie werden auf einem sicheren Server gehostet, der gemäß dem "Secure Socket Layer"-Protokoll zertifiziert ist. Sowohl persönliche als auch Bankdaten werden gemäß der VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr geschützt und die Richtlinie 95/46/EG (Allgemeine Datenschutzverordnung - DSGVO EU 2016/679) und dem Organischen Gesetz 3/2018 vom 5. Dezember 2018 zum Schutz personenbezogener Daten und zur Gewährleistung der digitalen Rechte (LOPDGDD 3/2018) und mit voller Vertraulichkeit geschützt.

Zur Stärkung der Sicherheit und des Schutzes von Online-Einkäufen hat DER WEBSITE-BESITZER die erforderlichen Prozesse implementiert, um die Sicherheit von Transaktionen durch die Integration eines Zahlungsdienstleisters und einer Bankvermittlung zu verbessern, die Vertraulichkeit und Sicherheit der Transaktionen gewährleisten und die Authentifizierung jeder einzelnen Transaktion erzwingen, die über die Website gemäß den Sicherheitsbestimmungen für Zahlungsmittel (PSD2) getätigt wird.

Jede Zahlungsanweisung ist durch einen Code gekennzeichnet, der vom Zahlungsanbieter generiert wird und ohne den keine Transaktion von der entsprechenden Bank genehmigt wird. Dieser Code wird dem WEBSITE-BESITZER ermöglichen, die entsprechenden Zahlungen durchzuführen, ohne die Kartendaten speichern zu müssen.

In keinem Fall speichert DER WEBSITE-BESITZER die von den KUNDEN über das Zahlungsgateway bereitgestellten Daten in seinen eigenen Computersystemen, und sie werden nur während des Kaufs, der Zahlung und bis zum Widerrufszeitraum aufbewahrt.

- Paypal: Der KUNDE kann den Betrag seines Warenkorbs über das PayPal-Zahlungsgateway bezahlen. Wenn er diese Methode wählt, kann er auch seine Kredit- oder Debitkarte als Zahlungsmethode verwenden.

- Bizum: Der KUNDE kann den Betrag seines Warenkorbs über das sofortige Zahlungssystem Bizum bezahlen. Wenn der KUNDE die Zahlung über den Zahlungsdienstleister Bizum vornehmen möchte, wird das sichere Zahlungssystem verwendet, indem dem WEBSITE-BESITZER die Durchführung der entsprechenden Zahlung über das Zahlungsgateway mitgeteilt wird.

- Banküberweisung: Der KUNDE kann die Bestellung per Überweisung bezahlen. Dazu muss er auf den Link "Zahlung per Banküberweisung" auf der Website klicken und den Anweisungen in der erhaltenen E-Mail folgen.

- Nachnahme: Der KUNDE gibt die Bestellung auf der Website auf, ohne zu bezahlen, und bezahlt bar beim Zusteller, wenn er die Bestellung erhält. Der Kauf des KUNDEN kann zur Betrugsprüfung verzögert werden. Er kann auch für eine weitere Untersuchung ausgesetzt werden, um betrügerische Transaktionen zu vermeiden.

8. MEHRWERTSTEUER

Gemäß Artikel 68 des Gesetzes 37/1992 vom 28. Dezember über die Mehrwertsteuer gilt die Lieferung der Artikel und/oder Produkte als im Anwendungsbereich der spanischen Mehrwertsteuer liegend, wenn die Lieferadresse sich in Spanien befindet, außer den Kanarischen Inseln, Ceuta und Melilla, wo die entsprechenden Steuersätze gelten. Der anwendbare Mehrwertsteuersatz richtet sich nach dem jeweils geltenden Gesetz für den konkreten Artikel und/oder das Produkt.

In gleicher Weise und gemäß der RICHTLINIE (EU) 2017/2455 DES RATES vom 5. Dezember 2017 zur Änderung der Richtlinie 2006/112/EG und der Richtlinie 2009/132/EG in Bezug auf bestimmte Verpflichtungen für die Mehrwertsteuer bei Dienstleistungen und Fernverkäufen von Waren werden die Kaufbestellungen für die Lieferung und/oder Erbringung an dem Mitgliedstaat der Europäischen Union lokalisiert, in dem sich die im Kaufauftrag angegebene Adresse befindet, und daher gilt der anwendbare Mehrwertsteuersatz des betreffenden Mitgliedstaats.

Bei Bestellungen mit Lieferung auf die Kanarischen Inseln, Ceuta und Melilla sind die Lieferungen gemäß dem Gesetz 37/1992 und der RICHTLINIE (EU) 2017/2455 von der Mehrwertsteuer befreit, unbeschadet der Anwendung der entsprechenden Steuern und Zölle gemäß der geltenden Vorschriften in diesen Gebieten. Der KUNDE sollte beachten, dass in diesen Gebieten möglicherweise Steuern und Zollgebühren anfallen, die gemäß den geltenden Vorschriften von ihm zu tragen sind.

Für andere Standorte, die von den oben genannten abweichen, in denen die Kaufbestellungen für die Lieferung und/oder Erbringung lokalisiert werden, gelten die jeweils geltenden Vorschriften. Der KUNDE sollte beachten, dass dies zur Anwendung und Entstehung von Steuern und Zöllen am Bestimmungsort gemäß den geltenden Vorschriften führen kann, die von ihm zu tragen sind. Für weitere Informationen sollte sich der KUNDE an das Zollamt am Bestimmungsort wenden.

9. BEARBEITUNG DER BESTELLUNG

Nach Überprüfung des Zahlungseingangs für den Artikel und/oder das Produkt in der im Kaufprozess angegebenen Gesamtsumme wird DER WEBSITE-BESITZER mit der Bearbeitung der Bestellung beginnen.

DER WEBSITE-BESITZER garantiert den im Auftrag angegebenen Preis nicht länger als fünf Tage ab dem Datum. Wenn innerhalb von fünf Tagen keine Zahlung gemäß den dafür vorgesehenen Zahlungsmitteln erfolgt ist, kann sich der Preis ändern.

Zu diesem Zweck erklärt sich der KUNDE damit einverstanden, dass die Rechnung vom WEBSITE-BESITZER in elektronischer Form an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet wird. Der KUNDE kann jederzeit dieses Einverständnis widerrufen, indem er eine E-Mail an kundenservice@ortoprime.de sendet, um die Rechnung in Papierform zu erhalten.

Es wird auch empfohlen, dass der KUNDE eine Kopie der Verkaufsbedingungen bei der Bestellung ausdruckt und/oder auf einem dauerhaften Datenträger speichert, sowie den vom WEBSITE-BESITZER per E-Mail gesendeten Empfangsnachweis.

DER WEBSITE-BESITZER liefert die Artikel und/oder Produkte wie auf der Website angegeben.

Die Ware wird vom WEBSITE-BESITZER versichert und trägt während des Transports das volle Risiko. Die Kosten für diese Versicherung sind in dem entsprechenden Betrag für Bearbeitung und Versand enthalten.

Bei Problemen bei der Lieferung der Ware sollte der KUNDE über das Kontaktformular Kontakt aufnehmen und in der Nachricht alle Aspekte des Lieferproblems angeben.

10. VERSANDKONDITIONEN FÜR ARTIKEL UND/ODER PRODUKTE

Die über die Website gekauften Artikel und/oder Produkte werden ordnungsgemäß geschützt und in einem Karton, Luftpolsterbeuteln, Luftpolsterfolie, Innenpolsterung, Kunststoffgehäuse und einer robusten äußeren Box an die vom Käufer im Bestellformular angegebene Lieferadresse oder Interessenspunkt gesendet. Der Versand erfolgt über die Transportunternehmen MRW, DHL und Correos, die vom WEBSITE-BESITZER zu diesem Zweck beauftragt wurden. Die Lieferadresse kann nicht an eine Postfachadresse oder öffentliche Orte wie Straßen, Plätze, Bahnhöfe, Flughäfen oder ähnliches erfolgen.

Die Lieferzeit der Artikel und/oder Produkte hängt vom Bestimmungsort der Lieferung ab und beginnt in jedem Fall ab dem Zeitpunkt, an dem der WEBSITE-BESITZER den Bestellbetrag erhält. Der WEBSITE-BESITZER übernimmt jedoch keine Verantwortung für Verzögerungen bei der Einhaltung dieser Termine, sofern sie auf Umstände zurückzuführen sind, die außerhalb der Kontrolle des WEBSITE-BESITZERS liegen.

Im Falle einer Nichterfüllung des Vertrags durch den WEBSITE-BESITZER aufgrund der Nichtverfügbarkeit des gekauften Produkts wird der KUNDE per E-Mail über diese Nichtverfügbarkeit informiert und der WEBSITE-BESITZER erstattet ihm unverzüglich die gezahlten Beträge.

10.1. Lieferzeiten für Bestellungen

Bestellungen von Artikeln und/oder Produkten, die der KUNDE über die Website aufgibt, können derzeit an Einwohner in allen Städten auf dem spanischen Festland, den Balearischen Inseln, den Kanarischen Inseln, den autonomen Städten Ceuta und Melilla sowie Portugal versendet werden.

Gemäß der Verordnung (EU) 2018/302 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 28. Februar 2018 über Maßnahmen zur Verhinderung ungerechtfertigter geografischer Blockaden und anderer Formen der Diskriminierung aufgrund der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder des Ortes des Niederlassens von Kunden im Binnenmarkt und zur Änderung der Verordnungen (EG) Nr. 2006/2004 und (EU) 2017/2394 sowie der Richtlinie 2009/22/EG haben Verbraucher, die in Ländern der Europäischen Union ansässig sind, das Recht auf freien Zugang zu jedem Online-Shop, unabhängig vom europäischen Land, in dem sie ihren Wohnsitz haben. Es ist verboten, den Zugang zu einer Website eines E-Commerce-Unternehmens zu blockieren.

Nach Bestätigung der Zahlung der Bestellung und sofern die bestellten Artikel und/oder Produkte verfügbar sind, werden die Bestellungen vom Lager des WEBSITE-BESITZERS an die vom KUNDE angegebene Lieferadresse versendet.

Die Lieferzeiten der Bestellungen hängen vom physischen Standort des KUNDEN oder gegebenenfalls der verschiedenen Empfänger ab, sowie von der Uhrzeit der Bestellung (offizielle spanische Festlandzeit).

Für Bestellungen von Artikeln und/oder Produkten jeglicher Art, die vor 13:00 Uhr am Vortag eingegangen sind, erfolgt die Lieferung der Bestellungen nach Bestätigung der Zahlung und Bearbeitung der Bestellung an die vom KUNDEN frei gewählte Adresse innerhalb der folgenden geschätzten Lieferzeiten:

Liefergebiet

Voraussichtliche Lieferzeit

Deutsches Gebiet

Lieferung nach Hause oder an einen vom Käufer ausgewählten Ort innerhalb von 3 - 5 Werktagen.

Deutsche Inseln

Bitte kontaktieren Sie uns, indem Sie eine E-Mail an kundenservice@ortoprime.de senden, um Ihre Lieferung und die Lieferzeit zu kalkulieren.


Im Falle einer Verzögerung bei der Lieferung der Ware und somit einer Nichterfüllung unserer Verpflichtung, die Bestellung innerhalb der geschätzten Lieferzeit zu liefern, wird sich DER WEBSITE-BESITZER per E-Mail oder Telefon mit dem KUNDEN in Verbindung setzen, um das Problem in seiner Bestellung zu lösen. Er wird ihm ein alternatives ähnliches Produkt vorschlagen, darauf warten, dass das ausgewählte Produkt versandbereit ist, oder die Bestellung stornieren.

Im Allgemeinen und sofern keine Umstände aufgrund der Personalisierung der Artikel und/oder Produkte vorliegen oder unvorhergesehene oder außergewöhnliche Umstände auftreten, werden wir die Bestellung, bestehend aus dem ausgewählten Produkt, gemäß den oben genannten Lieferzeiten und in jedem Fall innerhalb von maximal 30 Werktagen ab dem Datum der Bestätigung der Bestellung versenden.

10.2. Lieferzeiten für Bestellungen aufgrund der COVID-19-Gesundheitskrise.

DER WEBSITE-BESITZER informiert die KUNDEN, damit sie ihre Erwartungen verwalten können, dass die derzeitige Situation Auswirkungen auf die normalen Lieferzeiten der Bestellungen haben kann.

Ebenso wird den KUNDEN mitgeteilt, dass die Verfügbarkeit der in dem Online-Shop angebotenen Artikel und/oder Produkte möglicherweise Beschränkungen bei den Lieferzeiten und -zeiten unterliegt.

Aus diesem Grund bietet DER WEBSITE-BESITZER den Kunden die Möglichkeit, die Bestellungen zu versenden, sobald die aktuelle Situation überwunden ist, oder die Bestellung zu stornieren und den gezahlten Betrag so schnell wie möglich zurückzuerstatten.

10.2.1. Hygienemaßnahmen für die Auftragsvorbereitung aufgrund der COVID-19-Gesundheitskrise.

Aufgrund der COVID-19-Gesundheitskrise hat DER WEBSITE-BESITZER folgende hygienische Maßnahmen bei der Verpackung von Bestellungen über die Website getroffen:

• Regelmäßige Desinfektion der Tische oder Theken zur Auftragsvorbereitung.

• Desinfektion der Verpackungen vor der Übergabe an das Transportunternehmen.

• Verwendung von Einweghandschuhen und Händewaschen mit Wasser und Seife vor und nach dem Tragen der Handschuhe.

10.2.2. Liefermethode für Bestellungen aufgrund der COVID-19-Gesundheitskrise.

• Einführung eines Lieferdienstes, der keine Unterschrift des KUNDEN bei Erhalt der Bestellung erfordert, wie z.B. das Notieren persönlicher Daten.

• Hinterlassen der Bestellung vor der Haustür unter Einhaltung des Sicherheitsabstands, bis sie vom Empfänger abgeholt wird.

• Die Zusteller teilen den Aufzug beim Liefern der Bestellung an die Kundenadresse nicht mit anderen Personen, um den Sicherheitsabstand einzuhalten.

10.3. Versandkosten für Artikel und/oder Produkte

Die Versandkosten für Bestellungen, einschließlich der entsprechenden Steuern, werden während des Kaufvorgangs der Artikel und/oder Produkte vor der Bestätigung der Bestellung angezeigt.

Liefergebiet

Versandkosten

Deutsches Gebiet

Für Bestellungen unter 100 € beträgt die Versandkosten 4,99€

Deutsche Inseln

Bitte kontaktieren Sie uns, indem Sie eine E-Mail an kundenservice@ortoprime.de senden, um Ihre Versandkosten zu ermitteln

Für Bestellungen im Wert von 100,00 € oder mehr sind die Versandkosten KOSTENLOS für das FESTLAND.

10.4. Unmögliche Lieferung

Wenn die Lieferung Ihrer Bestellung nicht möglich ist, wird sich der Kundenservice der Website mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen neuen Liefertermin zu vereinbaren, falls Sie zum vereinbarten Zeitpunkt nicht am Lieferort sein werden.

Wenn Ihre Bestellung nach Ablauf von 15 Tagen ab dem Zeitpunkt, an dem sie zur Lieferung bereitsteht, nicht geliefert wurde und dies nicht dem WEBSITE-BESITZER zuzurechnen ist, gehen wir davon aus, dass Sie vom Vertrag zurücktreten möchten, und wir betrachten ihn als aufgelöst. Als Folge der Vertragsauflösung erstatten wir Ihnen alle von Ihnen erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme von zusätzlichen Kosten, die sich aus Ihrer Wahl einer anderen Lieferart als der von uns angebotenen kostengünstigsten Standardlieferung ergeben), ohne unnötige Verzögerung und in jedem Fall innerhalb von maximal 14 Tagen ab dem Datum, an dem wir den Vertrag als aufgelöst betrachten. Bitte beachten Sie, dass der Transport im Falle einer Auflösung zusätzliche Kosten verursachen kann, und wir sind berechtigt, Ihnen diese Kosten in Rechnung zu stellen.

Wenn wir aus irgendeinem Grund den Liefertermin nicht einhalten können, informieren wir Sie über diese Umstände und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Kauf fortzusetzen und einen neuen Liefertermin festzulegen oder die Bestellung mit vollständiger Rückerstattung des gezahlten Preises zu stornieren.

Zu den Bedingungen dieser Vereinbarung gilt die "Lieferung" oder die Bestellung als "zugestellt", sobald Sie oder eine von Ihnen angegebene Person den physischen Besitz der Artikel und/oder Produkte erlangt haben, was durch Ihre Unterschrift bei Empfang der Bestellung an der vereinbarten Lieferadresse nachgewiesen wird.

Der WEBSITE-BESITZER übernimmt keine Verantwortung, wenn die Lieferung der Bestellung aufgrund von falschen, ungenauen oder unvollständigen Angaben des KUNDEN nicht erfolgt. Jegliche Verantwortung im Zusammenhang mit der Nichtlieferung der Bestellung liegt beim KUNDEN.

Unbeschadet dessen wird der WEBSITE-BESITZER die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass die Lieferung zum vereinbarten Zeitpunkt erfolgen kann.

Wenn der KUNDE die Bestellung nicht innerhalb der in diesen Bedingungen festgelegten Lieferzeiten erhält und ab dem Datum des Warenausgangs aus dem Lager, oder per E-Mail an kundenservice@ortoprime.de an uns wenden.

10.5. Promotionscodes:

Bedingungen Der WEBSITE-BESITZER kann Einmal-Promotionscodes als Anreiz für Kunden ausgeben. Wenn der WEBSITE-BESITZER der Ansicht ist, dass ein Kunde absichtlich die Maßnahmen umgangen hat, die zur Einschränkung der Verwendung dieser Codes festgelegt wurden, kann der WEBSITE-BESITZER die nachfolgende Bestellung des Kunden entsprechend anpassen. Bei Verwendung von Promotionscodes liegt es in der Verantwortung der KUNDEN sicherzustellen, dass die betreffende Promotion oder Rabatt korrekt angezeigt wird, wenn die Zahlung erfolgt und während des Anwendungszeitraums.

Kunden sollten sich umgehend mit dem WEBSITE-BESITZER in Verbindung setzen, wenn sie Fehler feststellen oder der Promotionscode nicht ordnungsgemäß auf den getätigten Kauf angewendet wird.

Die Arten von Angeboten und Aktionen, die vom WEBSITE-BESITZER angeboten werden, können je nach Bedarf variieren. In jedem der Promotionscodes, die den KUNDEN zur Verfügung gestellt werden, wird angegeben, auf welche Artikel und/oder Produkte sie angewendet werden können, welche Vorteile sie bieten und wann sie ablaufen.

Das Angebot unterliegt einer gültigen Registrierung und der Annahme der Standard-Geschäftsbedingungen der Website.

Der Promotionscode ist nicht übertragbar und darf weder verkauft noch eingelöst werden. Pro Kunde kann nur ein Promotionscode verwendet werden und er gilt nur für den Kauf von Artikeln und/oder Produkten über den Online-Shop. Die Verwendung eines Promotionscodes stellt die Zustimmung zu diesen Bedingungen und Konditionen dar.

11. RÜCKTRITT VON BESTELLUNGEN

11.1. Informationen zur Ausübung des gesetzlichen Widerrufsrechts

Wenn der KUNDE Verbraucher ist und der Vertrag ohne gleichzeitige physische Anwesenheit des KUNDEN und des WEBSITE-BESITZERS (Fernabsatz) abgeschlossen wird, hat der KUNDE das in diesem Abschnitt beschriebene Widerrufsrecht.

Der KUNDE hat das Recht, den über die Website getätigten Kauf zu widerrufen. Wenn der KUNDE nicht zufrieden ist und die Art des gekauften Produkts dies zulässt, kann er es innerhalb von maximal vierzehn (14) Kalendertagen ab dem Lieferdatum an die angegebene Adresse zurücksenden, ohne dies begründen zu müssen.

Die Frist für die Ausübung dieses Rechts beträgt 14 Kalendertage ab dem Tag, an dem der KUNDE das Produkt erhalten hat oder der Vertrag abgeschlossen wurde, wenn es sich um eine Dienstleistung handelt. Es fallen keine Strafen für die Ausübung des Widerrufsrechts an.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der KUNDE seine Entscheidung, vom Vertrag zurückzutreten, durch eine Erklärung in einer beliebigen rechtlich zulässigen Form mitteilen. Der KUNDE kann das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, obwohl dies nicht obligatorisch ist.

11.2. Muster-Widerrufsformular

1. Daten des WEBSITE-BESITZERS

Ortoprime, S.L.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: B10502813

Adresse: Carretera Ciudad Rodrigo, 0 S N, 10840 Moraleja, Cáceres (Spanien)

 E-Mail: kundenservice@ortoprime.de

2. Hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich den Kaufvertrag für folgenden Artikel und/oder Produkt ___ am ___ widerrufe

4. Verbrauchername

5. Verbraucheradresse

6. Unterschrift

7. Datum

Hier klicken, um das Widerrufsformular herunterzuladen

11.3. Folgen des Widerrufsrechts

Im Falle eines Widerrufs erstattet der WEBSITE-BESITZER dem Verbraucher den Gesamtbetrag des Kaufs, einschließlich des Preises des Artikels und/oder Produkts sowie der ursprünglichen Versandkosten, innerhalb von vierzehn (14) Kalendertagen nach Erhalt der Mitteilung über den Widerruf des Verbrauchers. Die Rückerstattung erfolgt auf die gleiche Zahlungsmethode, die der Verbraucher für die ursprüngliche Transaktion verwendet hat, es sei denn, der Verbraucher hat ausdrücklich etwas anderes vereinbart und es entstehen dem Verbraucher keine Kosten durch die Rückerstattung.

Die Rückerstattung erfolgt nach Erhalt der zurückgesandten Artikel und/oder Produkte oder nach Vorlage eines Nachweises über deren Rücksendung, je nachdem, welches Ereignis früher eintritt.

Der WEBSITE-BESITZER kann die Rückerstattung des Gesamtbetrags des Kaufs zurückhalten, bis er die Artikel und/oder Produkte erhalten hat oder bis der KUNDE einen verifizierten und überprüften Nachweis für die Rücksendung erbracht hat, je nachdem, welche Bedingung zuerst erfüllt ist.

Die Ausübung des Widerrufsrechts darf keiner Formalität unterliegen, daher kann vom Verbraucher verlangt werden, dass das Produkt in einwandfreiem Zustand zurückgegeben wird, ohne die Nutzung des Produkts einzuschränken, solange dies nicht über die bloße Überprüfung des guten Zustands und der Funktionsweise hinausgeht.

Es ist nicht erforderlich, dass die Artikel und/oder Produkte in ihrer Originalverpackung zurückgegeben werden, um das Widerrufsrecht auszuüben.

Der KUNDE ist verantwortlich für den Wertverlust der Waren, der sich aus einer Manipulation ergibt, die über das hinausgeht, was zur Feststellung ihrer Art, ihrer Merkmale oder ihrer Funktionsweise erforderlich ist.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen die Artikel und/oder Produkte in einwandfreiem Zustand sein. Vor der Rücksendung des Produkts sollte der KUNDE sicherstellen, dass es ordnungsgemäß geschützt ist, um während des Transports keinen Schaden zu erleiden.

Der KUNDE wird darauf hingewiesen, dass bei Ausübung des Widerrufsrechts die Versandkosten für die Rücksendung der gekauften Artikel und/oder Produkte (Rücksendekosten) vom KUNDEN getragen werden.

Um die Widerrufsfrist einzuhalten, genügt es, dass die Mitteilung über die Ausübung dieses Rechts gemäß Form und Inhalt vor Ablauf der entsprechenden Frist gesendet wird.

11.4. Ausnahmen vom Widerrufsrecht

Vom Widerrufsrecht ausgeschlossen sind Artikel und/oder Produkte, bei denen aufgrund der Natur der erworbenen Artikel und/oder Produkte eine Durchführung nicht möglich ist, unbeschadet des entsprechenden Anspruchs auf Schadensersatz, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

(i) Aus Gründen der Hygiene oder Gesundheit versiegelte Artikel und/oder Produkte, die nach der Lieferung geöffnet und/oder verwendet wurden.

(ii) Artikel und/oder Produkte, die nach den Spezifikationen des Verbrauchers angefertigt oder eindeutig personalisiert wurden oder aufgrund ihrer Natur nicht zurückgegeben werden können oder sich verschlechtern können.

(ii) Auf Bestellung gefertigte Artikel und/oder Produkte.

Das Widerrufsrecht des KUNDEN erlischt vorzeitig, wenn DER WEBSITE-BESITZER mit ausdrücklicher Zustimmung des KUNDEN oder auf Initiative des KUNDEN bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist die vollständige Erbringung der vereinbarten Dienstleistung durchgeführt hat.

Daher hat der KUNDE kein Widerrufsrecht, wenn DER WEBSITE-BESITZER dem KUNDEN Artikel und/oder Produkte liefert, die gemäß den Spezifikationen des KUNDEN hergestellt wurden und eindeutig auf seine Bedürfnisse zugeschnitten sind, die nach der Lieferung geöffnet und/oder verwendet wurden oder wenn der KUNDE selbst die Erbringung eines Dienstes vor Ablauf der Widerrufsfrist angeordnet hat.

12. RECHT UND FRISTEN FÜR DIE AUSÜBUNG DES VERTRAGLICHEN WIDERRUFSRECHTS

Um die Zufriedenheit der KUNDEN zu gewährleisten, akzeptiert DER WEBSITE-BESITZER die Rücksendung der auf der Website bestellten Produkte über den gesetzlichen Zeitraum hinaus zu den nachstehend festgelegten Bedingungen, nachfolgend Vertragswiderrufsrecht genannt.

12.1. Frist für die Ausübung des vertraglichen Widerrufsrechts

Der KUNDE hat einen (1) Monat ab dem Datum des Erhalts der Bestellung Zeit, um die Artikel und/oder Produkte zurückzusenden.

12.2. Ausübung des vertraglichen Widerrufsrechts

Die Form für die Ausübung des vertraglichen Widerrufsrechts ist in Artikel 11.2 der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) beschrieben.

12.3. Von der Ausübung des vertraglichen Widerrufsrechts ausgeschlossene Produkte

Das vertragliche Widerrufsrecht kann nicht in den Ausnahmen ausgeübt werden, die in Abschnitt 11.4 der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) beschrieben sind.

Daher wird der KUNDE darauf hingewiesen, dass er sein vertragliches Widerrufsrecht in Bezug auf Artikel und/oder Produkte, die vom KUNDEN geöffnet wurden und bei deren Vermarktung durch den WEBSITE-BESITZER aus Gründen der Hygiene oder des Schutzes der Gesundheit der Verbraucher Risiken entstehen könnten, nicht geltend machen kann.

Der KUNDE kann sein vertragliches Widerrufsrecht auch nicht in Bezug auf Produkte geltend machen, die auf Wunsch des KUNDEN personalisiert wurden. Diese Bestimmungen gelten unbeschadet der in Artikel 13 der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) festgelegten Garantien, die uneingeschränkt gelten.

12.4. Folgen der Ausübung des vertraglichen Widerrufsrechts

Wenn die Produkte gemäß den Bestimmungen dieses Artikels sowohl in Bezug auf Fristen als auch auf die Rückgabe der Produkte vom KUNDEN vom vertraglichen Widerrufsrecht Gebrauch machen können, kann der KUNDE, der sein Widerrufsrecht ausübt, je nach Wahl:

- Die Rücksendung der zurückgegebenen Produkte gegen andere vom WEBSITE-BESITZER vertriebene Produkte erhalten.

- Die Rückerstattung der zurückgesandten Produkte sowie der Versandkosten der Bestellung durch den WEBSITE-BESITZER erhalten.

12.5. Rücksendekosten bei Ausübung des vertraglichen Widerrufsrechts

Die Rücksendekosten für die Produkte trägt der KUNDE, außer im Falle von Mängeln der gelieferten Produkte oder beschädigten Produkten.

13. ANWENDBARE GEWÄHRLEISTUNGEN FÜR ARTIKEL UND/ODER PRODUKTE

GELTUNGSBEREICH DER GESETZLICHEN GEWÄHRLEISTUNG

Die nachstehenden Bedingungen gelten für ab dem 1. Januar 2022 auf der Website erworbenen Waren.

Ab dem 1. Januar 2022 sind alle vom VERBRAUCHER über die Website des UNTERNEHMERS erworbenen Waren durch eine gesetzliche Gewährleistung von drei Jahren gegen Mängel abgedeckt, die nach dem Lieferdatum und unter den Bedingungen und mit den Beweismitteln auftreten, die in der Verordnung über den Allgemeinen Teil des Bürgerlichen Gesetzbuchs vom 1. Januar 2007, geändert durch das Gesetz vom 27. April 2021, geregelt sind, unbeschadet der Befugnisse des UNTERNEHMERS, die Richtigkeit der Mängel, ihre Herkunft und den Zeitpunkt ihres Auftretens zu überprüfen.

Die Gewährleistungsfrist beginnt ab dem Zeitpunkt, zu dem der UNTERNEHMER die Ware an den VERBRAUCHER liefert, was als Datum auf der Rechnung, dem Kaufbeleg oder dem Lieferschein anzusehen ist, sofern es sich um ein späteres Datum handelt.

Für vor diesem Datum erworbenen Waren beträgt die gesetzliche Gewährleistungsfrist zwei Jahre ab dem Zeitpunkt der Lieferung und es gelten hinsichtlich der gesetzlichen Gewährleistung und ihrer Ausübung die Bestimmungen der Verordnung über den Allgemeinen Teil des Bürgerlichen Gesetzbuchs vom 1. Januar 2007 in der Fassung vor den Änderungen durch das Gesetz vom 27. April 2021.

Vereinbarungen über den Kauf von vorhandenen oder herzustellenden Waren fallen in den Geltungsbereich der gesetzlichen Gewährleistung.

Konformität der Waren

Die vom UNTERNEHMER an den VERBRAUCHER gelieferten Waren gelten als vertragsgemäß, wenn sie die festgelegten subjektiven und objektiven Anforderungen erfüllen, sofern sie, wenn zutreffend, ordnungsgemäß installiert oder integriert wurden, unbeschadet der Rechte Dritter. Wenn aufgrund einer Verletzung der Rechte Dritter, insbesondere der Rechte des geistigen Eigentums, die Verwendung der Waren verhindert oder eingeschränkt wird, kann der VERBRAUCHER auch im Falle von Nichtkonformität die vorgesehenen Korrekturmaßnahmen verlangen, es sei denn, ein Gesetz sieht in diesen Fällen die Auflösung oder Nichtigkeit des Vertrages vor.

Unvereinbarkeit von Ansprüchen

Die Ausübung der Gewährleistungs- und Kundendienstansprüche ist mit den Ansprüchen auf Mängelhaftung gemäß dem Bürgerlichen Gesetzbuch unvereinbar.

Der VERBRAUCHER hat jedoch gemäß dem Zivil- und Handelsgesetzbuch Anspruch auf Schadensersatz für Schäden, die aufgrund von Nichtkonformität entstehen.

Mängelhaftung der Waren

Der UNTERNEHMER haftet gegenüber dem VERBRAUCHER für jeden Mangel, der zum Zeitpunkt der Lieferung der Ware besteht und sich innerhalb von drei Jahren nach der Lieferung zeigt. Der VERBRAUCHER kann durch eine einfache Erklärung vom UNTERNEHMER die Behebung des Mangels, die Preisminderung oder die Vertragsauflösung verlangen.

In jedem dieser Fälle kann der VERBRAUCHER auch Schadensersatz verlangen, falls erforderlich.

Der VERBRAUCHER hat das Recht, die Zahlung eines ausstehenden Teils des Kaufpreises der Ware auszusetzen, bis der UNTERNEHMER seinen Verpflichtungen nachkommt und die Konformität der Ware wiederherstellt.

Wenn aufgrund einer Verletzung der Rechte Dritter, insbesondere der Rechte des geistigen Eigentums, die Verwendung der Waren verhindert oder eingeschränkt wird, kann der VERBRAUCHER auch im Falle von Nichtkonformität die vorgesehenen Korrekturmaßnahmen verlangen, es sei denn, ein Gesetz sieht in diesen Fällen die Auflösung oder Nichtigkeit des Vertrages vor.

Rechtlicher Rahmen für die Herstellung der Konformität

Falls die Ware nicht vertragsgemäß ist, hat der VERBRAUCHER das Recht, zwischen Reparatur oder Ersatz zu wählen, es sei denn, eine dieser beiden Optionen ist unmöglich oder würde im Vergleich zur anderen Korrekturmaßnahme unverhältnismäßige Kosten für den UNTERNEHMER verursachen, unter Berücksichtigung aller Umstände, sowie ob die alternative Korrekturmaßnahme dem VERBRAUCHER ohne größere Unannehmlichkeiten zur Verfügung gestellt werden könnte.

Der UNTERNEHMER kann die Konformität der Ware verweigern, wenn dies unter Berücksichtigung aller Umstände unmöglich oder unverhältnismäßig hohe Kosten verursachen würde, einschließlich:

  1. a) Der Wert, den die Waren gehabt hätten, wenn es keinen Mangel gegeben hätte.
  1. b) Die Bedeutung des Mangels.

Die Maßnahmen zur Herstellung der Konformität unterliegen den folgenden Regeln:

  1. a) Sie sind für den VERBRAUCHER kostenlos. Diese Kostenfreiheit umfasst die notwendigen Kosten, die für die Herstellung der Konformität der Waren anfallen, insbesondere Versand-, Transport-, Arbeits- oder Materialkosten.
  1. b) Sie müssen innerhalb einer angemessenen Frist ab dem Zeitpunkt durchgeführt werden, zu dem der UNTERNEHMER vom VERBRAUCHER über den Mangel informiert wurde.
  1. c) Sie müssen ohne größere Unannehmlichkeiten für den VERBRAUCHER durchgeführt werden, unter Berücksichtigung der Art der Waren und des Verwendungszwecks für den VERBRAUCHER.

Wenn eine Reparatur oder der Austausch der Ware erforderlich ist, stellt der VERBRAUCHER sie dem UNTERNEHMER zur Verfügung, und dieser holt gegebenenfalls die ersetzte Ware auf Kosten des UNTERNEHMERS ab, wobei die für den VERBRAUCHER am wenigsten unannehmbare Methode abhängig von der Art der Ware gewählt wird.

Die vom VERBRAUCHER zur Reparatur oder zum Austausch gesendete Ware muss mit der vom UNTERNEHMER gesendeten Ware übereinstimmen und die Rechnung oder den Kaufbeleg beifügen. Sie muss ordnungsgemäß verpackt und geschützt sein. Wenn die Ware beim UNTERNEHMER aufgrund einer unzureichenden Verpackung oder Schutzmaßnahme beschädigt ankommt, könnte die Reparatur nicht von der Garantie abgedeckt sein, und der VERBRAUCHER wird darüber informiert.

Wenn eine Reparatur die Entfernung von Waren erfordert, die vor dem Auftreten des Mangels ordnungsgemäß gemäß ihrer Art und ihrem Verwendungszweck installiert wurden, oder wenn sie ausgetauscht werden, umfasst die Verpflichtung zur Reparatur oder zum Austausch die Entfernung der nicht konformen Waren und die Installation der ersetzten oder reparierten Waren oder die Übernahme der Kosten für die Entfernung und Installation durch den UNTERNEHMER.

Der VERBRAUCHER ist nicht verpflichtet, für die normale Nutzung der ersetzten Waren während des Zeitraums vor ihrem Austausch zu bezahlen.

Rechtlicher Rahmen für die Preisminderung und Vertragsauflösung.

Der VERBRAUCHER kann eine angemessene Preisminderung oder die Auflösung des Vertrages in einem der folgenden Fälle verlangen:

  • Im Zusammenhang mit Waren, wenn die Maßnahme zur Herstellung der Konformität unmöglich oder unverhältnismäßig ist.
  • Der UNTERNEHMER hat die Reparatur oder den Austausch der Waren nicht durchgeführt oder nicht gemäß den Bestimmungen in den Absätzen 5 und 6 des Artikels 118 des Gesetzesdekrets 1/2007 vom 16. November, mit dem der Text des Allgemeinen Gesetzes zum Schutz der Verbraucher und Nutzer und anderer ergänzender Gesetze genehmigt wird, innerhalb einer angemessenen Frist durchgeführt, nachdem der VERBRAUCHER die Preisminderung oder die Vertragsauflösung beantragt hat.
  • Es tritt ein Mangel auf, nachdem der UNTERNEHMER versucht hat, die Waren in Übereinstimmung zu bringen.
  • Der Mangel ist so schwerwiegend, dass eine sofortige Preisminderung oder Vertragsauflösung gerechtfertigt ist.
  • Der UNTERNEHMER hat erklärt oder es ergibt sich klar aus den Umständen, dass er die Waren nicht innerhalb einer angemessenen Frist oder ohne erhebliche Unannehmlichkeiten für den VERBRAUCHER in Übereinstimmung bringen wird.

Preisminderung

Die Preisminderung erfolgt proportional zum Unterschied zwischen dem Wert, den die Ware zum Zeitpunkt der Lieferung oder Bereitstellung gehabt hätte, wenn sie vertragsgemäß gewesen wäre, und dem tatsächlichen Wert der gelieferten oder bereitgestellten Ware zum Zeitpunkt dieser Lieferung oder Bereitstellung.

Vertragsauflösung

Der VERBRAUCHER übt das Recht auf Vertragsauflösung durch eine ausdrückliche Erklärung gegenüber dem UNTERNEHMER aus, in der er seinen Willen zur Vertragsauflösung zum Ausdruck bringt.

Die Vertragsauflösung ist nicht zulässig, wenn der Mangel geringfügig ist, es sei denn, der VERBRAUCHER hat personenbezogene Daten als Gegenleistung bereitgestellt, wobei die Beweislast beim UNTERNEHMER liegt.

Wenn der Mangel nur einige der im Rahmen desselben Vertrags gelieferten Waren betrifft und Gründe für eine Vertragsauflösung vorliegen, kann der VERBRAUCHER den Vertrag nur in Bezug auf diese Waren auflösen. In Bezug auf andere Waren kann der VERBRAUCHER den Vertrag ebenfalls auflösen, wenn nicht vernünftigerweise erwartet werden kann, dass der VERBRAUCHER nur die konformen Waren behält.

Die Verpflichtungen der Parteien im Falle der Auflösung des Kaufvertrags für Waren sind wie folgt:

  1. a) Der UNTERNEHMER erstattet dem VERBRAUCHER den bezahlten Preis für die Waren nach Erhalt dieser oder gegebenenfalls nach Vorlage eines Nachweises durch den VERBRAUCHER, dass er sie zurückgesandt hat.
  1. b) Der VERBRAUCHER gibt die Waren auf Kosten des UNTERNEHMERS zurück.

Erstattung bei Preisminderung oder Vertragsauflösung

Jede Rückerstattung, die der UNTERNEHMER aufgrund einer Preisminderung oder Vertragsauflösung an den VERBRAUCHER leisten muss, wird ohne unnötige Verzögerung und in jedem Fall innerhalb von vierzehn Tagen ab dem Datum, an dem der UNTERNEHMER über die Entscheidung des VERBRAUCHERS informiert wurde, ausgeführt.

Im Falle der Auflösung eines Kaufvertrags für Waren beginnt die Frist für die Rückerstattung gemäß dem vorherigen Absatz ab dem Zeitpunkt, zu dem der UNTERNEHMER die Waren erhalten hat oder gegebenenfalls einen Nachweis vom VERBRAUCHER erhalten hat, dass er die Waren zurückgesandt hat.

Der UNTERNEHMER wird die in dem vorherigen Abschnitt genannte Rückerstattung mit demselben Zahlungsmittel vornehmen, das der VERBRAUCHER für den Kauf der Ware verwendet hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich zwischen den Parteien anderweitig vereinbart und es entstehen dem VERBRAUCHER keine zusätzlichen Kosten.

Der UNTERNEHMER darf dem VERBRAUCHER keine Kosten für die Rückerstattung in Rechnung stellen.

Frist für die Geltendmachung von Mängeln

Im Falle eines Kaufvertrags für Waren in einem einzigen Akt oder einer Reihe von Einzelakten haftet der UNTERNEHMER für Mängel, die zum Zeitpunkt der Lieferung vorhanden sind und innerhalb von drei Jahren nach der Lieferung der Waren auftreten.

Bei gebrauchten Waren können der UNTERNEHMER und der VERBRAUCHER eine kürzere Frist als die oben genannte vereinbaren, die jedoch nicht weniger als ein Jahr ab der Lieferung betragen darf.

Im Falle von Waren mit digitalen Elementen, bei denen der Vertrag die kontinuierliche Bereitstellung von Inhalten oder digitalen Diensten für einen bestimmten Zeitraum vorsieht, haftet der UNTERNEHMER für jeden Mangel an Konformität der Inhalte oder digitalen Dienste, der innerhalb des Zeitraums auftritt, in dem die Inhalte oder digitalen Dienste gemäß dem Vertrag bereitgestellt werden müssen. Wenn der Kaufvertrag für Waren mit digitalen Elementen jedoch die kontinuierliche Bereitstellung von Inhalten oder digitalen Diensten für einen Zeitraum von weniger als drei Jahren vorsieht, beträgt die Haftungsfrist drei Jahre ab dem Zeitpunkt der Lieferung.

Beweislast

Es wird vermutet, dass Mängel, die sich innerhalb von zwei Jahren nach der Lieferung der Ware in einem einzigen Akt oder einer Reihe von Einzelakten manifestieren, zum Zeitpunkt der Lieferung bereits vorhanden waren, es sei denn, diese Vermutung ist aufgrund der Natur der Ware oder der Art des Mangels (unsachgemäße Verwendung, mangelnde Sorgfalt seitens des VERBRAUCHERS oder eine externe Ursache wie ein Sturz, Stoß oder Feuchtigkeit) nicht anwendbar, in welchem Fall die gesetzliche Gewährleistung nicht gilt.

Wenn der Mangel im dritten Jahr der Gewährleistung auftritt, liegt die Beweislast beim VERBRAUCHER, dass der Mangel zum Zeitpunkt der Lieferung der Ware vorhanden war.

Bei gebrauchten Waren können der UNTERNEHMER und der VERBRAUCHER eine kürzere Vermutungsfrist als die oben genannte vereinbaren, die jedoch nicht weniger als ein Jahr ab der Lieferung betragen darf.

Im Falle von Waren mit digitalen Elementen, bei denen der Vertrag die kontinuierliche Bereitstellung von Inhalten oder digitalen Diensten für einen bestimmten Zeitraum vorsieht, liegt die Beweislast dafür, ob die Inhalte oder digitalen Dienste während des im Vertrag angegebenen Zeitraums konform waren, beim UNTERNEHMER, wenn der Mangel in diesem Zeitraum auftritt.

Aussetzung der Fristenberechnung

Die Maßnahmen zur Konformitätsbeseitigung unterbrechen die Frist für die Geltendmachung von Mängeln sowie die Frist für die Beweislast.

Der Aussetzungszeitraum beginnt, wenn der VERBRAUCHER dem UNTERNEHMER die Ware zur Verfügung stellt, und endet, wenn die Ware als konform an den VERBRAUCHER geliefert wird.

Während des Jahres nach der Lieferung der als konform geltenden Ware haftet der UNTERNEHMER für Mängel, die zur Konformitätsbeseitigung geführt haben, wobei vermutet wird, dass es sich um denselben Mangel handelt, wenn die Mängel die gleiche Ursache haben wie die ursprünglich festgestellten Mängel.

Begleitdokumentation

Sofern kein Gegenbeweis erbracht wird, wird die Lieferung oder Bereitstellung an dem Tag als erfolgt angesehen, der auf der Rechnung oder dem Kaufbeleg oder gegebenenfalls auf dem entsprechenden Lieferschein angegeben ist.

Der UNTERNEHMER muss dem VERBRAUCHER, der sein Recht auf Konformität geltend macht, eine begleitende Dokumentation über die Bereitstellung der Ware durch den VERBRAUCHER zur Verfügung stellen, aus der das Lieferdatum und der Mangel hervorgehen, der zur Ausübung des Rechts führt, sowie eine begleitende Dokumentation über die Lieferung der konformen Ware an den VERBRAUCHER, aus der das Lieferdatum und die Beschreibung der durchgeführten Korrekturmaßnahme hervorgehen.

Verjährung der Ansprüche

Der Anspruch auf Erfüllung der Verantwortung des UNTERNEHMERS und die Rechte des VERBRAUCHERS verjähren fünf Jahre nach Feststellung des Mangels.

Der VERBRAUCHER hat eine Frist von fünf Jahren ab dem Auftreten des Mangels, um die Garantie geltend zu machen, der innerhalb von drei Jahren nach der Lieferung der Ware durch den UNTERNEHMER aufgetreten sein muss.

Klage gegen den Hersteller und Regressanspruch

Wenn es für den VERBRAUCHER unmöglich oder unzumutbar ist, sich wegen des Mangels an den UNTERNEHMER zu wenden, kann er direkt den Hersteller in Anspruch nehmen, um die Konformität der Ware sicherzustellen.

Allgemein gesprochen und unbeschadet der Beendigung der Haftung des Herstellers haftet der Hersteller in den gleichen Fristen und Bedingungen wie der UNTERNEHMER für Mängel, die den Ursprung, die Identität oder die Eignung der Waren betreffen, entsprechend ihrer Natur und Zweckbestimmung und den geltenden Vorschriften.

Wer dem VERBRAUCHER gegenüber haftet, hat ein Jahr Zeit, um den Verantwortlichen für den Mangel in Regress zu nehmen. Diese Frist beginnt ab dem Zeitpunkt, zu dem die Korrekturmaßnahme durchgeführt wurde.

Ausschlüsse von der Garantie

Von der Garantie ausgeschlossen sind Mängel, die durch unsachgemäße Verwendung oder Manipulation, Anschluss an eine andere Stromquelle als angegeben, unsachgemäße Installation oder Mängel aufgrund äußerer Ursachen verursacht wurden. Darüber hinaus deckt die Garantie keine Schäden ab, die durch externe Faktoren wie Spannungsanstiege oder -abfälle, Kurzschlüsse, Wetterphänomene, Feuer, Wasser, abnormalen Gebrauch des Produkts, Verbrennungen, Schnitte, Reibungen, Falten, Zeichen, Kratzer oder andere Schäden verursacht werden, die durch Tiere, versehentliches Fallenlassen oder unsachgemäßen Gebrauch verursacht werden können. Garantieansprüche für natürlichen Helligkeitsverlust oder Farbverschlechterung aufgrund von Sonneneinstrahlung oder anderen Hitzequellen sowie die Verwendung oder den Kontakt mit chemischen Produkten und die Verwendung von Reinigungsmitteln, die nicht angegeben sind, sind von der Abdeckung ausgenommen.

Dokumentation

Sofern kein Gegenbeweis erbracht wird, gilt die Lieferung oder Bereitstellung als am Tag erfolgt, der auf der Rechnung oder dem Kaufbeleg angegeben ist, oder gegebenenfalls auf dem entsprechenden Lieferschein, sofern dieser später ausgestellt wurde.

Der UNTERNEHMER muss dem VERBRAUCHER, der sein Recht auf Konformität geltend macht, eine schriftliche Dokumentation über die Bereitstellung des Produkts durch den VERBRAUCHER zur Verfügung stellen, aus der das Lieferdatum und der Mangel hervorgehen, der zur Ausübung des Rechts führt. Ebenso muss eine schriftliche Dokumentation über die Lieferung des konformen Produkts an den VERBRAUCHER vorliegen, aus der das Lieferdatum und eine Beschreibung der durchgeführten Korrekturmaßnahme hervorgehen.

Ausschluss von Haftung

Der UNTERNEHMER haftet nicht für Schäden, die durch eine Installation erfolgt sind, die nicht durch den offiziellen technischen Service des UNTERNEHMERS durchgeführt wurde, für veränderte, manipulierte oder vom VERBRAUCHER oder einer anderen nicht autorisierten Person reparierte Produkte, wenn diese Manipulation oder Installation die Ursache für die Nichtkonformität ist. Ebenso haftet der UNTERNEHMER nicht für unsachgemäße Nutzung oder offensichtliche Anzeichen von unsachgemäßem Umgang.

Haftungsausschluss

Der UNTERNEHMER ist nicht verpflichtet, den VERBRAUCHER oder Dritte für die Folgen unsachgemäßer Nutzung des Produkts, sei es direkte oder indirekte Schäden, Unfälle, Schäden an anderen als dem erworbenen Produkt oder entgangenen Gewinn oder entgangene Einnahmen, zu entschädigen.

Während einer Reparatur oder dem Austausch von Produkten mit digitalem Inhalt besteht die Möglichkeit eines Datenverlusts. Daher übernimmt der UNTERNEHMER keine Verantwortung für den Verlust oder die Wiederherstellung von Informationen und garantiert nicht, dass während des Reparaturprozesses die ursprünglichen Konfigurationsdaten des VERBRAUCHERS erhalten bleiben. In solchen Fällen ist es erforderlich, die Funktionsweise und/oder die drahtlose Verbindung des Produkts erneut zu konfigurieren, sobald es empfangen wird.

Um Informationen darüber zu erhalten, wie Sie vorgehen müssen, wenn Sie eine Nichtkonformität bei einem über die Website erworbenen Produkt feststellen, können Sie sich direkt an unseren KUNDENDIENST UND NACHVERKAUFSSERVICE wenden, oder per E-Mail an kundenservice@ortoprime.de

Klicken Sie hier, um die Beschwerdeformulare der Extremadura-Regierung herunterzuladen

14. RÜCKGABERICHTLINIEN

Der KUNDE hat die Möglichkeit, Artikel und/oder Produkte, die in beschädigtem Zustand geliefert wurden, sei es aufgrund von Mängeln oder Fabrikationsfehlern (sofern diese nicht auf unsachgemäße Handhabung oder Nutzung durch den KUNDEN zurückzuführen sind) oder die während des Transports beschädigt wurden, zurückzugeben.

Entschuldigen Sie bitte das Versehen. Hier ist der korrigierte Text mit den entsprechenden Fettdruck-Formatierungen und Absatzunterteilungen:

Beachten Sie, dass für die Bearbeitung einer Rücksendung das Produkt in einwandfreiem Zustand und innerhalb von 30 Kalendertagen nach Lieferung der Bestellung sein muss. Sobald das Produkt in unseren Lagern eintrifft, wird es von der Qualitätsabteilung geprüft und die Rückerstattung wird mit derselben Zahlungsmethode durchgeführt, die für den Kauf verwendet wurde. Dieser Prozess kann einige Tage dauern, wir schätzen Ihr Verständnis. Beachten Sie die Wichtigkeit, das Produkt gut verpackt zurückzusenden, um mögliche Schäden während des Transports zu vermeiden.

Rückgaberichtlinien

Wir werden die Übernahme der Transportunternehmensdienste verwalten, der Kunde kann den zurückzugebenden Artikel im nächstgelegenen Postamt abgeben, wir werden ihm per E-Mail das Etikett zusenden, das er ausdrucken oder in diesem Büro vorzeigen muss. Dieser Service kostet 10€, ausgenommen sind sperrige Produkte wie Rollstühle, Gehhilfen, Krücken und ähnlich voluminöse Produkte, die 20€ kosten. Natürlich übernimmt unser Unternehmen die Verantwortung für etwaige Zwischenfälle während des Transports. Sobald die Ware in unseren Lagern eintrifft, wird sie geprüft und die Rückerstattung des Betrags abzüglich der Servicekosten für unsere Dienstleistungen verarbeitet. Um eine Rücksendung zu bearbeiten, kontaktieren Sie uns bitte, indem Sie eine E-Mail an kundenservice@ortoprime.de senden und Ihre Bestellnummer und die Produkte angeben, die Sie zurücksenden möchten.

  • OrtoPrime behält sich das Recht vor, die Rückgabebedingungen für bestimmte Produkte aufgrund ihres Volumens oder hygienischen und Schutzbedingungen zu ändern, wie zum Beispiel: verstellbare Betten, Kräne, elektrische Rollstühle und ähnliche Produkte. Dabei wird immer die geltende gesetzliche Vorschriften eingehalten.

Rückgaben wegen Transportschäden: Rückgaben aufgrund von Transportschäden werden innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt des Produkts akzeptiert. Wir werden die Abholung der Ware verwalten, sobald sie in unseren Lagern eintrifft, wird sie geprüft und die Rückerstattung des Betrags verarbeitet. Denken Sie daran, den Schaden auf dem Transportdokument anzugeben.

Rückgabe aufgrund eines Produktfehlers: Im Falle einer Rückgabe aufgrund eines Produktfehlers ist es notwendig, Fotos der Innen- und Außenverpackung, der Chargennummer des Produkts und des beschädigten Teils desselben zu senden. Rückgaben von bereits benutzten Produkten, die aus ihrer Originalverpackung genommen wurden und die höchste hygienische Anforderungen stellen, wie zum Beispiel: Antidekubitusmatratzen oder -kissen, werden nicht akzeptiert.

Für Rücksendungen von den Inseln trägt der Kunde die Rücksendekosten.

  • Sie erhalten die Rückerstattung des Betrags innerhalb von maximal 14 Tagen nach Erhalt der Ware in unseren Lagern. Beachten Sie, dass wenn die Zahlung mit Kreditkarte erfolgt ist, es wahrscheinlich ist, dass Ihre Bank den Rückerstattungsbetrag nicht auf Ihrem Konto anzeigen wird, bis zum folgenden Monat.

Um Informationen darüber zu erhalten, wie bei einer Rückgabe eines während des Versands beschädigten, falschen oder fehlerhaften Artikels und/oder Produkts vorzugehen ist, können Sie sich direkt an unseren KUNDENDIENST UND NACHVERKAUFSSERVICE wenden, oder per E-Mail an kundenservice@ortoprime.de

Klicken Sie hier, um zum Rückgabezentrum zu gelangen.

15. INFORMATIONEN ZUR BEHANDLUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Gemäß der VERORDNUNG (EU) 2016/679 des EUROPÄISCHEN PARLAMENTS und des RATES vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (DATENSCHUTZ-GRUNDVERORDNUNG - DSGVO EU 2016/679) und dem Organischen Gesetz 3/2018 vom 5. Dezember über den Schutz personenbezogener Daten und die Gewährleistung digitaler Rechte (LOPDGDD 3/2018) informiert der WEBSEITENBESITZER die KUNDEN UND/ODER BENUTZER der Website, dass alle personenbezogenen Daten, die sie durch Ausfüllen der elektronischen Kontakt- oder Registrierungsformulare auf der Website oder durch das Senden von E-Mails an die verschiedenen E-Mail-Konten unter der Internetdomäne ortoprime.de zur Verfügung stellen, Teil des Verarbeitungsregisters (RAT) des WEBSEITENBESITZERS sind, das gemäß den Bestimmungen der DSGVO EU 2016/679 regelmäßig aktualisiert wird, um von den verschiedenen Abteilungen des Unternehmens für die Erbringung unserer Dienstleistungen an den Kunden und/oder Benutzer, die Bearbeitung (Verwaltung, Zahlungseinzug und Versand der erworbenen Artikel und/oder Produkte), den Versand des Newsletters mit Angeboten, Werbeaktionen und Empfehlungen des WEBSEITENBESITZERS sowie den Versand von kommerziellen Mitteilungen über unsere Artikel und/oder Produkte per Brief, Telefon, E-Mail, SMS/MMS, WhatsApp, Telegram oder andere äquivalente elektronische Kommunikationsmittel verwendet zu werden, sofern die betroffene Person der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu diesem Zweck zugestimmt hat.

Indem Sie das SMS-Marketing von OrtoPrime am Ende Ihres Kaufs akzeptieren und einen Kauf initiieren oder sich über unsere Abonnement-Tools anmelden, erklären Sie sich damit einverstanden, wiederkehrende Textbenachrichtigungen zu erhalten (für Ihre Bestellung, einschließlich Erinnerungen an verlassene Zahlungen), Textmarketingangebote und Transaktionstextnachrichten, einschließlich unserer Bewertungsanfragen, selbst wenn Ihre Handynummer in irgendeiner staatlichen oder bundesweiten Nicht-Anruf-Liste registriert ist. Die Häufigkeit der Nachrichten variiert. Die Zustimmung ist keine Bedingung für den Kauf.

Wenn Sie das Abonnement kündigen möchten, um keine Benachrichtigungen und Textmarketingnachrichten mehr zu erhalten, antworten Sie mit STOPP auf jede Mobilnachricht, die wir Ihnen senden, oder verwenden Sie den Abmeldelink, den wir in einer unserer Nachrichten bereitstellen. Sie verstehen und akzeptieren, dass alternative Methoden zum Abmelden, wie die Verwendung von anderen Wörtern oder Anfragen, nicht als angemessenes Mittel zur Abmeldung angesehen werden. Wir berechnen keine Gebühren für den Dienst, aber Sie sind verantwortlich für alle mit den Textnachrichten verbundenen Gebühren und Kosten, die Ihr Mobilfunkanbieter erhebt. Es können Nachrichten- und Datentarife anfallen.

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie eine Textnachricht mit HILFE an die Nummer, von der Sie die Nachrichten erhalten haben. Sie können uns auch unter https://ortoprime.de/pages/kontakt kontaktieren, um weitere Informationen zu erhalten.

Wir behalten uns das Recht vor, jede Telefonnummer oder Kurzwahlnummer, die wir zur Bereitstellung des Dienstes verwenden, jederzeit zu ändern. Sie werden in solchen Fällen benachrichtigt. Sie akzeptieren, dass Nachrichten, die Sie an eine geänderte Telefonnummer oder Kurzwahlnummer senden, einschließlich der Anfragen nach STOPP oder HILFE, möglicherweise nicht empfangen werden und dass wir nicht verpflichtet sind, Anfragen zu erfüllen, die in solchen Nachrichten gemacht werden.

Soweit gesetzlich zulässig, stimmen Sie zu, dass wir nicht verantwortlich sind für die Nichtzustellung, verzögerte oder fehlgeleitete Zustellung jeglicher Informationen, die über den Dienst gesendet werden, jegliche Fehler in diesen Informationen und/oder jegliche Handlung, die Sie auf Grundlage der Informationen oder des Dienstes ergreifen oder unterlassen.

Ihr Recht auf Privatsphäre ist uns wichtig. Sie können unsere Datenschutzrichtlinie https://ortoprime.de/pages/datenschutzrichtlinie einsehen, um zu erfahren, wie wir Ihre persönlichen Informationen sammeln und verwenden.

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung beruht auf der Erfüllung eines Vertrags, an dem die betroffene Person beteiligt ist, oder auf der Anwendung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person oder auf der ausdrücklichen Einwilligung der betroffenen Person. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten aufbewahren, solange ein gegenseitiges Interesse besteht, von dem Zeitpunkt an, an dem Sie Ihre Einwilligung geben, bis Sie diese widerrufen oder die Einschränkung der Verarbeitung beantragen. In solchen Fällen werden wir Ihre Daten für die gesetzlich vorgeschriebenen Fristen gesperrt aufbewahren. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, außer wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Indem Sie Ihre Daten in den elektronischen Formularen auf der Website eingeben, erteilt der KUNDE dem WEBSEITENBESITZER seine ausdrückliche und eindeutige Einwilligung zur Verarbeitung der angegebenen personenbezogenen Daten gemäß den oben genannten Zwecken.

Die Daten werden vom WEBSEITENBESITZER ohne ausdrückliche und eindeutige Einwilligung des KUNDEN nicht an Dritte weitergegeben. Dies gilt unbeschadet der Verpflichtung des WEBSEITENBESITZERS, den zuständigen Verwaltungs- und Gerichtsbehörden, die möglicherweise Daten des betroffenen KUNDEN anfordern, bei der Zusammenarbeit behilflich zu sein.

Der WEBSEITENBESITZER informiert den KUNDEN auch über die Möglichkeit, die Rechte auf Zugang zu personenbezogenen Daten, Berichtigung, Löschung (Recht auf Vergessenwerden), Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit, Widerspruch gegen die Verarbeitung und keine automatisierten individuellen Entscheidungen sowie, wenn die Verarbeitung auf der Einwilligung beruht, das Recht, diese jederzeit zu widerrufen, auszuüben, indem er einen schriftlichen Antrag an die Postanschrift Carretera Ciudad Rodrigo, 0 S N, 10840 Moraleja, Cáceres (Spanien) oder per E-Mail an kundenservice@ortoprime.de sendet und in beiden Fällen einen gültigen Identitätsnachweis gemäß dem Gesetz beifügt, z. B. eine Fotokopie des Personalausweises/Aufenthaltstitels/Reisepasses, und deutlich angibt, welches Recht er ausüben möchte.

Wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung nicht den geltenden Vorschriften entspricht oder Ihre Rechte verletzt wurden, können Sie auch eine Beschwerde bei der spanischen Datenschutzbehörde einreichen unter https://www.aepd.es Unsere Datenschutzrichtlinie finden Sie unter https://ortoprime.de/pages/datenschutzrichtlinie

16. VERANTWORTUNG UND HAFTUNGSFREISTELLUNG DES WEBSEITENBESITZERS

Der Webseitenbesitzer kann die technische Kontinuität des Online-Shops auf der Website nicht garantieren, das Fehlen von Fehlern oder Unterbrechungen des Dienstes oder dass die Website hundertprozentig verfügbar oder zugänglich sein wird. Die Website wird auf einem sicheren Server mit dem erforderlichen SSL-Sicherheitszertifikat gehostet, dies sind die Tools, die der Webseitenbesitzer zur Kontrolle von Viren, Würmern oder anderen schädlichen Computerelementen verwendet.

In keinem Fall berechtigt die Nichtverfügbarkeit der Website oder das Vorhandensein von Fehlern auf der Website den Kunden oder Dritte, auf irgendeine Weise eine Entschädigung oder Vergünstigung zu fordern.

17. GEISTIGES UND INDUSTRIELLES EIGENTUM

Die Website, einschließlich, aber nicht beschränkt auf ihre Programmierung, Bearbeitung, Zusammenstellung und andere für ihren Betrieb erforderliche Elemente, Designs, Logos, Texte und/oder Grafiken sind Eigentum des Webseitenbesitzers oder er verfügt gegebenenfalls über eine Lizenz oder ausdrückliche Genehmigung der Autoren.

Alle Inhalte der Website sind ordnungsgemäß durch das Gesetz über geistiges und gewerbliches Eigentum geschützt und in den entsprechenden öffentlichen Registern eingetragen.

Die vollständige oder teilweise Vervielfältigung, Nutzung, Nutzung, Verbreitung und Vermarktung erfordert in jedem Fall die vorherige schriftliche Genehmigung des Webseitenbesitzers.

Jede nicht vorher vom Webseitenbesitzer genehmigte Nutzung wird als schwerwiegender Verstoß gegen die geistigen oder gewerblichen Eigentumsrechte des Autors betrachtet.

Die Designs, Logos, Texte und/oder Grafiken, die nicht dem Webseitenbesitzer gehören und auf der Website erscheinen können, gehören ihren jeweiligen Eigentümern, die selbst für eventuelle Kontroversen in Bezug auf diese verantwortlich sind.

Der Webseitenbesitzer erkennt den Inhabern die entsprechenden Rechte des gewerblichen und geistigen Eigentums zu, und das alleinige Erwähnen oder Erscheinen auf der Website impliziert weder das Bestehen von Rechten oder Verantwortlichkeiten des Webseitenbesitzers in Bezug auf diese, noch eine Unterstützung, Förderung oder Empfehlung durch ihn.

18. LINKS

Die Einrichtung eines Hyperlinks bedeutet in keinem Fall das Bestehen von Beziehungen zwischen dem Webseitenbesitzer und dem Eigentümer der Website, auf der er eingerichtet ist, noch die Zustimmung und Genehmigung des Webseitenbesitzers zu deren Inhalten oder Dienstleistungen.

Personen, die beabsichtigen, einen Hyperlink einzurichten, müssen zuvor die schriftliche Genehmigung des Webseitenbesitzers einholen. Der Hyperlink ermöglicht ausschließlich den Zugriff auf die Homepage oder Startseite der Websites und es sollten auch keine falschen, ungenauen oder inkorrekten Aussagen oder Angaben über den Webseitenbesitzer gemacht werden, und es sollten keine rechtswidrigen Inhalte, die gegen gute Sitten und die öffentliche Ordnung verstoßen, enthalten sein.

Der Webseitenbesitzer übernimmt keine Verantwortung für die Nutzung der auf der Website zur Verfügung gestellten Informationen durch jeden Benutzer oder für Handlungen, die aufgrund dieser Informationen durchgeführt werden.

Der Webseitenbesitzer übernimmt keinerlei Verantwortung für die Informationen auf Websites Dritter, auf die über "Links" oder Verknüpfungen von jeder Website des Webseitenbesitzers zugegriffen werden kann. Die Präsenz von "Links" oder Verknüpfungen auf der Website des Webseitenbesitzers hat ausschließlich informativen Zweck und stellt in keinem Fall eine Empfehlung, Einladung oder Empfehlung zu diesen dar.

19. VOLLSTÄNDIGE VEREINBARUNG

Diese Bedingungen wurden entsprechend den geltenden Gesetzen rechtzeitig bekannt gegeben. Der Webseitenbesitzer stellt diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Verfügung, damit sie gespeichert und reproduziert werden können, um die gesetzliche Pflicht zur vorherigen Information zu erfüllen.

Klicken Sie hier, um die Vertragsbedingungen herunterzuladen

Der Webseitenbesitzer behält sich das Recht vor, die Präsentation und Konfiguration des Online-Shops auf der Website, seine Funktionen und/oder die darin enthaltenen Inhalte jederzeit und ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Ebenso behält er sich das Recht vor, die Erbringung von Dienstleistungen jederzeit einzustellen, wobei die bis dahin eingegangenen kommerziellen oder sonstigen Verpflichtungen unberührt bleiben.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Kaufbedingungen ganz oder teilweise von einem zuständigen Gericht, einer Behörde oder einem Verwaltungsorgan für nichtig oder unwirksam erklärt werden, so berührt dies nicht die Gültigkeit oder Anwendbarkeit der übrigen Bestimmungen. In einem solchen Fall werden die betroffenen Klauseln durch andere ersetzt, die diejenigen mit den ähnlichsten Auswirkungen aufweisen.

20. KUNDENSERVICE UND KUNDENDIENST

Um Anfragen zu stellen, Vorschläge zu machen oder Beschwerden in Bezug auf den Kauf von Artikeln und/oder Produkten einzureichen, können Sie das Kontaktformular auf der Website ausfüllen, eine E-Mail an kundenservice@ortoprime.de senden. Die Geschäftszeiten sind wie folgt:

• Montag bis Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr (morgens) und von 17:00 bis 19:00 Uhr (nachmittags)

• Samstag (morgens und nachmittags), Sonntag und Feiertage geschlossen.

21. EUROPÄISCHE PLATTFORM FÜR DIE ONLINE-STREITBEILEGUNG

Wenn der KUNDE ein Problem mit einem Kauf oder der Erbringung einer Online-Dienstleistung hat, kann er diese Plattform nutzen, um eine Beschwerde in Bezug auf den Kauf oder die Erbringung von Dienstleistungen einzureichen und sich für die außergerichtliche Beilegung des Streits zu entscheiden.

Gemäß Artikel 14 Absatz 1 der Verordnung (EU) 524/2013, die in der gesamten Europäischen Union gilt, und dem spanischen Gesetz 7/2017 vom 2. November, mit dem die Richtlinie 2013/11/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Mai 2013 über die alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten in das spanische Recht aufgenommen wird, stellt DER WEBSEITENBESITZER den Nutzern der Website den folgenden Link zur Verfügung:  https://webgate.ec.europa.eu/odr/main/index.cfm?event=main.home.show&lng=ES

Über diesen Link können die KUNDEN der Website auf die Europäische Plattform für die Online-Streitbeilegung im Verbraucherrecht (ODR) zugreifen.

22. HÖHERE GEWALT

Wir haften nicht für eine Nichterfüllung oder Verzögerung bei der Erfüllung einer unserer Verpflichtungen, wenn dies auf Ereignisse zurückzuführen ist, die außerhalb unserer angemessenen Kontrolle liegen („Höhere Gewalt“).

Zu den Fällen von Höherer Gewalt gehören Handlungen, Ereignisse, Unterlassungen oder Unfälle, die außerhalb unserer angemessenen Kontrolle liegen und unter anderem Folgendes umfassen:

I. Streiks, Arbeitsniederlegungen oder andere gewerkschaftliche Maßnahmen.

II. Bürgerunruhen, Aufstände, Invasionen, terroristische Bedrohungen oder Angriffe, Krieg (erklärt oder nicht) oder Bedrohungen oder Vorbereitungen für Krieg.

III. Feuer, Explosionen, Stürme, Überschwemmungen, Erdbeben, Einstürze, Epidemien, Pandemien oder andere Naturkatastrophen.

IV. Unmöglichkeit der Nutzung von Zügen, Schiffen, Flugzeugen, Motorfahrzeugen oder anderen öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln.

V. Unmöglichkeit der Nutzung öffentlicher oder privater Telekommunikationssysteme.

VI. Handlungen, Verordnungen, Gesetze, Vorschriften oder Beschränkungen einer Regierung oder öffentlichen Behörde.

Die Verpflichtungen werden für die Dauer der Höheren Gewalt ausgesetzt, und wir haben eine Verlängerung der Frist, um diese Verpflichtungen für einen Zeitraum zu erfüllen, der der Dauer der Höheren Gewalt entspricht. Wir werden alle angemessenen Maßnahmen ergreifen, um die Höhere Gewalt zu beenden oder eine Lösung zu finden, die es uns ermöglicht, unsere Verpflichtungen trotz der Höheren Gewalt zu erfüllen.

23. GERICHTSSTAND

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen spanischem Recht. Die Parteien unterwerfen sich nach ihrer Wahl zur Beilegung von Streitigkeiten und unter Verzicht auf jeden anderen Gerichtsstand den Gerichten und Gerichtsbarkeiten am Wohnsitz des Benutzers.

Außerdem möchten wir Sie daran erinnern, dass Sie über folgenden Link auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung der Europäischen Union zugreifen können:  https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/?event=main.home2.show.

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise für nichtig oder unwirksam erklärt werden, berührt dies nicht die Gültigkeit oder Anwendbarkeit der übrigen Bestimmungen. In einem solchen Fall wird die betroffene Bestimmung durch eine andere ersetzt, die denjenigen mit den ähnlichsten Auswirkungen entspricht und als Teil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt.

Ebenso unterliegen diese Bedingungen jeder anderen Bestimmung, Regelung oder Gesetzgebung, die direkt oder indirekt anwendbar ist.